ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Abseits
Abseitsfalle
Abwehrmauer
Aerob - anaerob
Allroundspieler
Ampelkarte
Anfang
Anschneiden
Anstoß
Arena
Aufwärmen
Auswärtstor-Regel
Auswahlmannschaft
Auswechselspieler
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Aerob - anaerob

VZTwitterFacebook
Für sportliche Leistungen braucht der Körper Energie. Wie diese bereitgestellt wird, hängt von der Dauer und Intensität der Bewegung ab. Man unterscheidet aerobe und anaerobe Ausdauer. Bei der aeroben Ausdauer steht für die Energiebereitstellung ausreichend Sauerstoff zur Verfügung.
Wenn hohe Leistungen erbracht werden sollen, z.B. beim schnellen Laufen, reicht die Transportmöglichkeit für Sauerstoff zum Muskel
nicht aus. Beim Abbau von Glukose (Zucker) wird dann Laktat (Milchsäure) freigesetzt, dessen Ansammlung zur Ermüdung führt.

Den Übergang vom aeroben zum anaeroben Bereich der Energiebereitstellung bezeichnet man als Anaerobe Schwelle. Das Ziel von Ausdauertraining ist es, diesen Übergang möglichst lange hinauszuzögern. Denn jenseits dieser Schwelle steigt der Laktatspiegel schnell an und die Ermüdung erfolgt rasch. Eine Belastung an der Anaeroben Schwelle ist die relativ höchste Belastung, die langfristig durchgehalten werden kann. Bei welcher Belastung man sie erreicht, hängt vom Fitnesszustand ab. Im Umkehrschluss heißt das, dass durch einen
Laktattest gezeigt werden kann, wie fit ein Fußballer ist.
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap