Essen & Trinken
Verletzt - was nun?
Ernährung A - Z Essen wie die Stars Schon gewusst? Grundlagen
Schon gewusst? Seite 2 Seite 3 Seite 4
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Schon gewusst ...

VZTwitterFacebook
…, dass Eiscreme sehr stark gezuckert wird, weil unsere Geschmacksnerven kalte Speisen als weniger süß empfinden?
…, dass es neben dem bekanntem Chinakohl auch Japankohl gibt? Diese Kohlsorten sind im Aussehen kaum von einander zu unterscheiden, nur geschmacklich ist der Japankohl etwas feiner.
…, dass zum Beispiel Vegetarismus (Verzicht auf tierische Produkte) und Vollwert-Ernährung als alternative Ernährungsformen bezeichnet werden?
…, dass als Beize (Mehrzahl: Beizen) Marinaden bezeichnet werden? Das sind säuerliche Flüssigkeiten wie etwa Essig oder Zitronensaft mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen, die Fleisch haltbar machen.
…, dass das Wort "Zucchini“ eine Verniedlichung vom italienischen "Zucca“ für Kürbis ist?
…, dass Aromastoffe Geruchs- und Geschmacksstoffe sind, die oft naturidentisch, künstlich (synthetisch) oder aus Tieren und Pflanzen natürlich hergestellt werden?
…, dass Buttermilch weniger als 1% Fett hat, obwohl sie bei der Verbutterung von Milch oder Sahne entsteht? Dieses ursprünglich flüssige Abfallprodukt aus der Butterherstellung wird meist mit Milchsäurebakterien versetzt und ist eines der kalorienärmsten Getränke.
…, dass das Abhängen ein Prozess der Fleischreifung ist? Das Fleisch ändert seinen ph-Wert und die Wasserbindung in den Muskelzellen wird angeregt, so entspannt sich das Fleisch und wird schön zart.
…, dass Carrageen, auch bekannt unter dem Namen "Irisches Moos" ist? Dieses Verdickungsmittel wird wie Agar Agar aus Meeresalgen gewonnen. Es wird eingesetzt bei der Herstellung von Eiscreme und Kuchen.
…, dass Sago aus der Sagopalme gewonnen wird, aber auch aus Kartoffeln isoliert werden kann? Daraus entsteht eine weißliche, gekörnte Stärke, die sich zum Andicken von Soßen und Suppen verwenden lässt.
…, dass Pektin aus den Zellwänden verschiedener Obstsorten, speziell Äpfel, gewonnen wird. Pektin eignet sich besonders zum Gelieren, z.B. für die Herstellung von Marmelade und Tortenguss.
…, dass man mit "leere Kalorien“ Lebensmittel bezeichnet, die einen geringen Nährwert haben, aber sehr kalorienreich sind. Leere Kalorien sind leere Energieträger.
..., dass ein Pomologe kein Pommesliebhaber, sondern ein Obstkundler ist?
…, dass Nitrat von den Pflanzen zum Aufbau von Proteinen gebraucht wird. Besonders Blatt- und Wurzelgemüse, wie Kopfsalat, Feldsalat, Mangold, Spinat, Rettich, Radieschen und Rote Beete, weisen sehr hohe Konzentrationen auf.
…, dass "Deutscher Kaviar“ die Fischeier (Rogen) vom weiblichen Seehasen sind? Die blass rosa bis gelblich farbigen Eier des Seehasen werden später für den Verkauf gewürzt und schwarz oder rot eingefärbt.
..., dass zu lange Abstände zwischen den Mahlzeiten Heißhungerattacken auslösen können?
..., dass Gluten der Oberbegriff für Getreideeiweiß ist und es Menschen gibt, die Getreide genau deswegen nicht vertragen?
..., dass du durch eine entsprechende Ernährung, deine sportliche Leistungsfähigkeit um bis zu 20% verbessern kannst?
..., dass Glykogen die Speicherform für Kohlenhydrate in deinen Muskeln und deiner Leber darstellt? Zusammengesetzt aus Zucker, Stärke und Ballaststoffen füllt Glykogen unsere Energievorräte in unserem Organismus.
..., dass du in einen so genannten "Hungerast" kommen kann, wenn du bei einem anstrengenden Spiel zu wenig Energiespeicher im Muskel hast? Du fühlst dich dann unwohl, zittrig, hast Kopfschmerzen, evtl. wird dir sogar übel.
..., dass dein Körper zum Frühstück Kohlenhydrate in Form von Müsli, Brot oder Obst besonders gut gebrauchen kann?
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap