Training mit Stars
Startricks
Basics
FD21 über...
Sport bei Hitze Todt - Jugendförderung Gefahren am Tor Proctor - Middlesbrough Marin - Dribbling Soldo - Talentförderung Knäbel - Jugendfußball in der Schweiz Amputee Football Archiv
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

FD21 über Dribbling

VZTwitterFacebook
VideoZoomversion
Gerade einmal 19 Jahre ist Marko Marin alt, aber der Youngster sorgt schon für jede Menge Furore im deutschen Fußball. Bei Aufsteiger Borussia Mönchengladbach ist er bereits eine feste Größe. Und auch in der National- mannschaft ist der flinke Außenstürmer auf dem besten Weg dorthin.

Einen Platz im EM-Kader hatte Marin zwar noch knapp verpasst, doch im ersten Länderspiel nach der Europameisterschaft - seinem zweiten Einsatz im DFB-Trikot - erzielte er prompt seinen ersten Treffer als A-Nationalspieler.

"Das kommt dann!"

Marin begeistert Trainer wie Fans vor allem mit starken Dribblings. Auch dank seiner Körpergröße von nur 1,70 Meter ist er sehr wendig und antrittsschnell. Im Video-Interview erklärt der im heutigen Bosnien und Herzegowina geborene Marin, wie er seine Tricks gelernt hat, und gibt Tipps.
Wo hast du dir deine ganzen Tricks angeeignet? Du hast mal gesagt, du hättest früher viel mit deinem Vater auf dem Bolzplatz gespielt. Ja, ganz normal auf dem Bolzplatz, wie jeder andere. Im Verein haben wir aber auch ganz viele Tricks gemacht. Das kommt dann automatisch. Wenn man das öfters macht, dann kann man das auch!
Das Tempodribbling ist ja deine Stärke. Worauf kommt es dabei besonders an? Ich achte immer darauf, was der Gegenspieler macht. Man sollte nicht einfach einen Trick durchziehen, sondern gucken, wie der Gegenspieler reagiert, und dann ausweichen.
Wie verhält man sich denn in Abhängigkeit vom Gegenspieler? Es gibt ja welche, die robuster sind, und manche, die spielintelligenter sind. Wie kann man sich auf die unterschiedlichen Typen einstellen? Der Trainer stellt uns drauf ein, wie der Gegenspieler drauf ist und wie er spielt. Dann wissen wir, dass, wenn er aggressiv und beim ersten Ballkontakt direkt da ist, wir uns beim ersten Ballkontakt besser konzentrieren müssen. Wenn man etwas mehr Zeit hat, muss man später mehr aufs Dribbling achten.
Was für eine Ballführung würdest du im Dribbling eher empfehlen: eher mit dem Spann oder mit der Innenseite? Eher mit dem Spann, dann kann man schneller laufen.
Das Interview führte Jörn Duddeck
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap