Tricks
Techniken
Basics
Innenspannstoß Kopfball aus dem Stand Außenspannstoß Innenseitstoß Vollspannstoß
So gehts Gecheckt? Zum Erlernen Für Könner Für Profis
Einleitung Technik Coaching Tipp
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Innenseitstoß

VZTwitterFacebook
ZoomversionZurück 1 / 3 Vor
Darauf musst du achten:
Geradliniger Anlauf.
Standbein auf Ballhöhe, eine Fußbreite neben dem Ball.
Fußspitze in Spielrichtung.
Spielbein im Hüftgelenk nach außen drehen.
Fußspitze anheben.
Fußgelenk feststellen.
Ball mit der Innenseite treffen.
Spielbein in Spielrichtung durchschwingen.
So sieht die genaue Bewegungsfolge aus:
Der Anlauf erfolgt geradlinig zum Ball.
Das Standbein wird etwa eine Fußbreite neben dem Ball auf Ballhöhe aufgesetzt.
Bei hohem Schuss (Pass) kann das Standbein nicht neben, sondern hinter dem Ball stehen.
Das Standbein ist im Sprung-, Knie- und Hüftgelenk leicht gebeugt.
Die Fußspitze des Standbeins zeigt in Spielrichtung.
Das Körpergewicht wird auf das elastische stehende Standbein verlagert.
Der Oberkörper ist leicht nach vorn über den Ball gebeugt.
Bei hohem Stoß (Zuspiel) wird der Oberkörper etwas zurückgebeugt.
Das Spielbein holt im Hüft- und Kniegelenk nach hinten aus.
Das Spielbein wird im Hüftgelenk nach außen gedreht und im Knie-/ Fußgelenk leicht gebeugt.
Das Spielbein schwingt gerade nach vorn zum Ball.
Die Fußspitze wird etwas angehoben und nach außen gewinkelt.
Die Ferse zeigt nach unten, das Fußgelenk ist festgestellt.
Die Trefffläche wird von der Innenseite des Fußes gebildet, die von Ballen, Ferse und Knöchel begrenzt wird.
Nach dem Stoß schwingt das Spielbein in Spielrichtung durch.
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap