Stark denken
Mental trainieren
Selbstbewusst spielen
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Denk dich stark

VZTwitterFacebook

Deine Frage:

Stefan (16 Jahre)

Hallo FD21-Team,
ich bin der typische Fall von "Flasche leer"! Wie ich das meine? Ich denke einfach viel zu sehr negativ statt positiv. Wenn andere das Glas halbvoll sehen, ist es für mich halbleer! Das zieht mich auch beim Fußball runter und nimmt mir die Kraft. Wenn eine Aktion schief geht, zweifle ich gleich an mir. Und sofort geht noch viel mehr schief. Selbst wenn mein Trainer meint, dass ich gar nicht schlecht gespielt hätte, kann ich ihm das nach einer Niederlage nicht glauben. All das macht mich dann traurig, wütend und blockiert mich - und nimmt mir die Kraft auf und neben dem Feld.

Unser Tipp:

DENKE POSITIV!

Diszipliniertes positives Denken und Kraft spendende positive Gefühle sind von entscheidender Bedeutung für den sportlichen Erfolg. Gefühle und Gedanken können im Körper gewaltige Veränderungen hervorrufen. Zwischen beiden besteht eine Wechselwirkung. Die Art, wie wir fühlen, beeinflusst unser Denken, und die Art unserer Gedanken wirkt sich auf unsere Gefühle aus – im positiven wie auch im negativen Sinn.

Trainiere diszipliniertes und positives Denken!

Es ist wichtig, dass du deine Gedanken steuern kannst, das heißt, dass du negative Gefühle ("Energieräuber") durch diszipliniertes Denken in positive Gefühle ("Energiespender") umwandeln kannst, um dein Potenzial voll auszuschöpfen. Lass nicht zu, dass du von negativen Emotionen wie Angst, Selbstzweifeln, Nervosität oder Unsicherheit gesteuert wirst und ihnen hilflos ausgeliefert bist.

Es geht darum, den Schalter umzulegen, die Blockaden in deinem Kopf, die du dir selbst in den Weg gelegt hast, zu überwinden. Du hast die freie Wahl, auf Ereignisse negativ oder positiv zu reagieren. Ersetzte auch in scheinbar ausweglosen Situationen negative Gedanken wie "Das schaffe ich nie!" durch starkes Denken wie "Ich gebe nie auf! Ich schaffe es!". So mobilisierst du all deine geistigen und körperlichen Kräfte, um die Situation zu meistern.

Folgende Schlagwörter/ Sätze, die du dir auch notieren und gut sichtbar aufhängen solltest, können dir in negativen Situationen helfen:
Ich denke positiv!
Stopp! Kein Platz für negative Gedanken!
Gedankendisziplin!
Ich schaffe es!
Ich glaube an mich!
Ich habe alles an Bord und kenne meine Stärken!
Höre nie auf, positiv zu denken, auch wenn dich einmal etwas traurig oder wütend macht oder dich eine Niederlage enttäuscht. Frage dich immer:
"Was ist gut am Gegebenen?"
"Wozu ist das eine Gelegenheit?"
Auch so förderst du eine positive Denkweise!

Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab.
(Marc Aurel, römischer Kaiser )
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap