Spaß & Spiel
Bolzplatz
Basics
Achterlauf
Beschreibung Variationen Coaching Tipp
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Achterlauf

VZTwitterFacebook
Voraussetzung beim "Achterlauf" ist, dass die Spieler als Dribbelbasis eine gute Ballkontrolle aufweisen und auch ihr Dribbeltempo situativ verändern/anpassen können.
Damit der Gesamtablauf funktioniert, müssen die Spieler während des Dribbelns ihre Umgebung aufmerksam beobachten bzw. zahlreiche Faktoren koordiniert aufeinander abstimmen (z.B. Abstand zum Vordermann, Anpassung des Dribbeltempos, Abstimmung beim Durchqueren des Verbindungstores, Blick vom Ball lösen). Insbesondere darf der Abstand zwischen den einzelnen Spielern nicht zu eng werden, da sonst das abwechselnde Durchdribbeln des Verbindungstores schwer fällt.
Zu Beginn bietet sich die Möglichkeit an, den "Achterlauf" erst einmal ohne Ball auszuprobieren. Sobald dieser dann funktioniert, kann man die Bälle zum Dribbeln mit hinzuzunehmen.
Bewertung
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap