Training
Torwart-Training
GIRLStability
Coaching
Coerver Coaching
Über GIRLStability Übungen Für Trainer
Block 1 Block 2 Block 3
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Eltern fragen - FD21 antwortet
Eltern fragen - FD21 antwortet
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Block 2: Kräfte bündeln

VZTwitterFacebook
Statische und dynamische Stabilisationsübungen fördern Balance und Körperkontrolle unter variablen Bedingungen in motivierenden, spiel- und wettkampfähnlichen Situationen.

Spielerische Übungen

Übung 7s: Doppelhattrick Liegestütz
Unterarmstütz halten, bis genug Tore erzielt wurden: Das stärkt die Rumpfstabilität und das Ballgefühl.
Übung 8s: Doppelhattrick Seitstütz
Im Seitstütz agieren die Spielerinnen als Tore und trainieren nebenbei die seitliche Bauchmuskulatur und die Rumpfstabilität.
Übung 9s: Doppelhattrick Brücke
Das Brückentor schult nicht nur die Ganzkörperspannung, insbesondere wird die Muskelkette Waden - Oberschenkel hinten - Gesäß gestärkt und ganzheitlich die Rumpfstabilität gefördert.
Übung 10s: Zweikampf
Im Einbeinstand gewinnt die Spielerin, die selbst stabil steht und dabei noch ihre Gegnerin aus dem Gleichgewicht bringt. So trainieren die Mädels mit Spaß Gleichgewicht und kniestabilisierende Muskulatur.
Übung 11s: Gesäßstopper
Mit dem Gesäß einen bewegten Ball stoppen: Da müssen Pass und Timing, aber auch die Rumpf-Auge-Koordination und die Reaktionsschnelligkeit stimmen.
Übung 12s: Sternsprünge
Immer auf dem Sprung: Nach vorne, nach hinten, nach rechts oder nach links. Mit voller Konzentration folgen die Spielerinnen den Sprungangaben ihres Trainers.

Wettkampfnahe Übungen

Übung 7W: Pass in die Tiefe
Ein Liegestütztunnel, durch den ein genauer Pass erfolgen muss: Das kräftigt die Stützmuskulatur.
Übung 8W: Trikotrotation
Im Seitstütz lassen die Spielerinnen ein Leibchen um ihren Rumpf rotieren. So kräftigen sie ihre seitliche Bauchmuskulatur, die Rumpfmuskulatur und schulen ihre Koordination.
Übung 9W: Tunneln
Die Spielerinnen bilden in der Schulterbrücke einen Tunnel, durch den sie den Ball kreisen lassen. So kräftigen sie ganz nebenbei die Rumpfmuskulatur und die Muskelkette der Oberschenkelrückseite.
Übung 10W: Dribbel-Sprünge
Springen und den Ball mitführen: Die vorgegebene Strecke spornt zum Vergleich und Wettkampf an.
Übung 11W: Gesäßstopper
Zugegeben, eine ungewöhnliche Ballannahme mit dem Gesäß: In diesem Wettbewerb zählen besonders die Kniestabilität, die Beinkraft sowie Reaktionsschnelligkeit, Präzision und Timing.
Übung 12W: Sprungbahn
Springen im direkten Vergleich: Nur mit großer Sprungkraft, Koordination und Kraftausdauer kann dieser Wettbewerb gewonnen werden.
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap