Training mit Stars
Startricks
Basics
FD21 über...
Wiegmann - Dribbeltraining
Beschreibung So trainiere ich... Coaching Tipp
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Dribbeltraining mit Bettina Wiegmann

VZTwitterFacebook
VideoZoomversionZurück 1 / 8 Vor


Variable Ballführung

Ich versuche immer sehr variabel zu dribbeln, um den Gegner zu täuschen. Das bedeutet, dass ich meine Technik, mein Tempo und meine Richtung im Dribbling ständig ändere. Dabei habe ich den Ball immer unter Kontrolle. Sind viele Gegenspieler um mich herum, so führe ich den Ball eng mit vielen Ballkontakten am gegnerfernen Fuß. Habe ich mehr Spielraum, dann lege ich den Ball weiter vor und dribble schneller. Meinen Blick hebe ich vom Ball, so dass ich meine Spielumgebung sehe und in freie Räume neben dem Gegner dribbeln kann.

So übe ich das Dribbeln

1. Erst sichere ich den Ball, dribble ich mit der Fußinnenseite. Schneller kann ich mit dem Innenspann dribbeln, wobei ich meine Fußspitze nach unten strecke.
2. Beim Dribbling mit der Fußaußenseite schirme ich den Ball vor dem Gegner ab. Zum Tempodribbling nutze ich den Außenspann, wobei meine Fußspitze gestreckt ist.
3. Um den Gegner zu überlaufen, dribble ich in hohem Tempo mit dem Fußspann. Die Fußspitze ist dabei lang durchgestreckt, so dass der Ball nicht verspringt.
4. Mit der Sohle kann ich den Ball vom Gegner seitlich nach hinten wegziehen. Dabei ziehe ich die Fußsohle von außen nach innen über den Ball.

So dribble ich variantenreich

Dribbeltechnik variieren

Dribbeltempo variieren

Dribbelrichtung variieren

Beim Dribbling ändere ich häufig meine Dribbeltechnik. Ich führe den Ball variabel mit der Fußinnenseite und
-außenseite, mit dem Fußspann und mit der Fußsohle. Natürlich wechsle ich auch den Dribbelfuß und dribble den Ball mit rechts wie mit links gleich gut.
Meine Gegenspieler täusche ich häufig auch durch einen einfachen Tempowechsel. Entweder dribble ich schnell und bremse plötzlich ab oder ich beschleunige überraschend mein Dribbeltempo.
Auch mit einem plötzlichen Richtungswechsel kann ich einen Gegner ausspielen. Dabei kap­pe ich den Ball mit der Fußinnenseite oder
-außenseite in eine andere Laufrichtung oder ziehe den Ball mit der Fußsohle zurück.
Druckversion
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap