Essen & Trinken
Verletzt - was nun?
Ernährung A - Z Essen wie die Stars Schon gewusst? Grundlagen
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Pausenbrot
Pantothensäure
Phosphor
Pickel
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Pausenbrot

VZTwitterFacebook
Schon wieder zu spät aufgestanden? Und ohne Frühstück aus dem Haus?

Da knurrt der Magen oft schon nach der ersten Stunde. Doch Mutti sei Dank, dass Pausenbrot ist in der Schultasche. Aber das Pausenbrot sollte nicht der Ersatz für ein gutes Frühstück sein!

Zwischen Frühstück und Mittagessen

Das Frühstück ist für jeden die wichtigste Mahlzeit des Tages. Hier werden die Energiereserven aufgefüllt, die in der Nacht verbraucht wurden.
Der Pausensnack ist dann das so genannte zweite Frühstück und die erste Zwischenmahlzeit des Tages. Zwei bis drei Stunden nach dem Frühstück gibt das Pausenbrot Nachschub an Energie und unterstützt die Leistungsbereitschaft. Denn wer bis zum Mittagessen wartet, geht das Risiko ein, dass der Blutzuckerspiegel sinkt. Mit einem leeren Magen ist man schnell gereizt, wird nervös oder die Konzentration lässt nach.

Keine Lust das Schulbrot zu schmieren?

Doch was passiert, wenn kein Pausenbrot im Ranzen ist? Dann gehen viele zum Schulkiosk oder dem Bäcker um die Ecke. Aber ist das auch richtig? Oft greift man da zu Süßem und fettigen Snacks. Meist verderben solche Zwischenmahlzeiten den Appetit, machen nicht richtig satt und liefern nur kurze Zeit die benötigte Energie. Selbst Fertigprodukte (Convenience Food), die als Pausensnack in der Werbung hoch angepriesen werden, taugen meist wenig.

Das regt den Appetit an

Das allseits beliebte Butterbrot ist immer noch die beste Wahl. Es ist schnell fertig geschmiert und versorgt den Körper ausreichend mit den Hauptnährstoffen Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß. Das Schulbrot kann am Vorabend schon vorbereitet werden, so hat man ausreichend Zeit sich etwas Leckeres zusammenzustellen.

Ein Vollkornbrot, auch gern aus Weizen - denn das schmeckt es etwas „süßer“ -, mit Margarine und etwas Aufschnitt und/ oder Käse, einige Scheiben Gurke, Paprikastreifen oder Salatblätter: und fertig ist das Power-Sandwich. Ab in eine Brotdose, noch etwas Obst oder Gemüse (Möhren, Kohlrabi, Apfel usw.) zum Knabbern in mundgerechte Stücke geschnitten, extra verpackt. Und alles in den Kühlschrank, dann bleibt es frisch.


Unser Tipp:

Das Trinken nicht vergessen! Denn auch bei
Flüssigkeitsmangel sinkt Konzentration im Unterricht.
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap