Essen & Trinken
Verletzt - was nun?
Ernährung A - Z Essen wie die Stars Schon gewusst? Grundlagen
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Quellwasser
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Quellwasser

VZTwitterFacebook
Quellwasser ist zu Tage tretendes Grundwasser und ein Bestandteil des üblichen Trinkwassers. Trinkwasser wird anteilig aus Grundwasser, Quellwasser sowie aus Talsperren gewonnen. Unterschiede gibt es nur in der Gewinnung einzelner Wasserarten, Quellwasser darf nur direkt aus einer Quelle abgefüllt werden. Es gibt im Alpenvorland der Schweiz oder Österreichs reines Gebirgsquellwasser, dem dann ein absolut hoher Stellenwert zugeordnet wird und sogar aus den eigenen Trinkwasserquellen als Wellnessprodukt verkauft.

Man unterscheidet folgende Wassersorten: Trinkwasser, Mineralwasser, Quellwasser, Tafelwasser und Heilwasser.
Das übliche Trinkwasser kommt in Deutschland auch aus dem Wasserhahn und unterliegt in Deutschland der Trinkwasserverordnung, in dieser ist die Qualität unseres Wassers festgehalten. Das heißt es muss zum trinken, kochen und auch für die Körperpflege geeignet sein.

Gesteine - Natürliche Filter

Aber was heißt es, wenn wir Quellwasser trinken wollen? Quellwasser wird wie Mineralwasser aus natürlichen oder künstlich erschlossenen Quellen gewonnen und am Quellort abgefüllt. Es wird keine ursprüngliche Reinheit oder eine positive Wirkung für die Ernährung verlangt. Eine amtliche Anerkennung wie beim Mineralwasser ist nicht erforderlich, dennoch muss Quellwasser den Trinkwasserbestimmungen entsprechen.

Bei Mineral- und Quellwasser handelt es sich um Regenwasser, das über lange Zeit durch kleine Risse und Spalten durch den Boden in die Tiefe gesickert ist. Dadurch wird es gereinigt und löst Mineralien aus dem Gestein. Abhängig von der Gesteins- und Bodenart befinden sich unterschiedliche Mineralien im Wasser. Die verschiedenen Wassersorten schmecken so abwechslungsreich, weil die Zusammensetzung und Konzentration der Mineralien, aber auch der Kohlensäure variiert.

Der Unterschied zwischen Mineral- und Quellwasser ist, dass Quellwasser aus unterirdischen Wasservorkommen stammt und nicht gesetzlich vor Verunreinigungen geschützt ist. Deshalb wird auch stets empfohlen zu Mineralwasser zu greifen, welches auch je nach Bedarf entsprechende Konzentrationen an lebensnotwendigen
Mineralstoffen (z.B. bei Natrium) aufweist.
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap