Essen & Trinken
Verletzt - was nun?
Ernährung A - Z Essen wie die Stars Schon gewusst? Grundlagen
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Übergewicht
Ungesättigte Fettsäuren
Untergewicht
Urlaubssnacks
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Übergewicht

VZTwitterFacebook
Gewichtsschwankungen sind in der Wachstumsphase bei Kindern und Jugendlichen normal. Aber ab wann sollte man sich Sorgen machen?

Konkret bei Kindern ist erst ab 10 kg Übergewicht eine Diät überlegenswert. Oftmals sind unregelmäßige Essenszeiten, die "falschen“ Lebensmittel und zu wenig Bewegung die Gründe für zuviel Speck auf den Hüften. Bei Jugendlichen hängt wiederum die Gewichtszunahme sehr stark mit der Pubertät zusammen.

Kalorien zählen?

Nein, das knallharte Kalorien zählen ist keine zuverlässige Lösung und sollte selbst Erwachsenen nur als Stütze dienen. Jeder Organismus reagiert anders, sei es der Stoffwechsel oder gar wachstumsbedingte Reaktionen des Körpers.

Es ist nicht wichtig, wie viele Kalorien wir zu uns nehmen, sondern wie viele Kalorien in den Fettzellen gespeichert werden und wie viele wir verbrennen. Kalorien, Fette oder Kohlenhydrate zählen kann bestenfalls nur als Anhaltspunkt dienen und ist mit absoluter Vorsicht zu genießen. Denn dabei kann es zu Unterversorgung durch einseitige Ernährung kommen, oder es setzt nach dem Verzicht oft der bekannte
Jo-Jo-Effekt ein.

Voll im Wachstum

Bei Jugendlichen verändert sich der Körper in der Pubertät sehr stark. Durch unterschiedliche Wachstumsschübe kann sich das Verhältnis von Gewicht zu Größe zeitweise etwas verzerrt darstellen. Man hat das Gefühl, dass nicht alles gleichzeitig wächst.

Der Knochenbau entwickelt sich bis Ende der Reifezeit. Bei Mädchen handelt es sich um den Hüftgürtel und bei Jungen um die Schulterpartie die breiter wird. Geduld ist nicht gerade eine der
Stärken in diesem Alter, doch gut Ding will Weile haben. Frauen sind mit ca. 18 Jahren ausgereift und bei Männern kann es bis in das dritte Lebensjahrzehnt dauern.

Fit durch Bewegung und bewusstes Essen

Vor allem sollte man in der Wachstumsphase von Kindern und Jugendlichen nicht riskieren, Mangelerscheinungen aufkommen zu lassen, denn zum Beispiel beim Kalzium legt der Körper in jungen Jahren einen Speicher an, von dem die Knochen noch im Erwachsenenalter versorgt werden. Deshalb ist bei einer geplanten stärkeren Gewichtsabnahme die Absprache mit einem Arzt ratsam, oft bieten auch die Krankenkassen Ernährungsberatungen und Kochkurse an.

Wie schon oft gehört: Eine
bewusste, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung sind die Schlüssel für die Fitness von Körper und Geist.
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap